LETZTE CHANCE, SNAPMAKER 2.0 VORBESTELLEN UND JETZT BIS ZU 400 € SPAREN!

Snapmaker 2019 Rückblick und Pläne für 2020

2019 war ein äußerst arbeitsreiches, aber bedeutungsvolles Jahr für das gesamte Snapmaker-Team. Wir haben zwei neue Geschäfte in Kanada bzw. China eröffnet, zwei Upgrades für den Snapmaker Original herausgebracht, die Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne gestartet und einige Kickstarter-Rekorde gebrochen. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass 2019 ein Meilenstein für unser Unternehmen war. Nach dem chinesischen Neujahrsfest sind wir ausgeruht, und es ist ein guter Zeitpunkt, um über 2019 nachzudenken und für 2020 zu planen.

Verdoppelung von Umsatz und Produktionsvolumen

Wir sind erstaunt über die Zahlen, die wir im Jahr 2019 erreicht haben: Das Team ist von 26 auf 50 Mitglieder (ohne Produktionsmitarbeiter) angewachsen; die Kickstarterkampagne Snapmaker 2.0, wurde von 7388 Unterstützern getragen und wurde mit einem Gesamterlös von 7.850.866 USD zum höchstfinanzierten 3D-Drucker- und Technologieprojekt in der Geschichte von Kickstarter. In der Zwischenzeit gingen die Verkäufe des Snapmaker Original nicht zurück, sondern haben sich verdoppelt; mehr als 30 % der Snapmaker Original-Anwender kauften das 1600 mW Laser-Schneidemodul und das Gehäuse V1.1. Nachdem wir uns auf die Entwicklung von Wiederverkäufer-Netzwerken in Nordamerika, Europa, Südostasien, dem Nahen Osten, China und Australien konzentriert haben, sind wir Partnerschaften mit 120 Vertriebspartnern in mehr als 40 Ländern eingegangen, wie z.B. Micro Center in den USA und Jaycar Electronics in Australien.

Neben der Umsatzsteigerung haben wir auch unsere Lieferfähigkeit verbessert. Unsere Produktionsorganisation hat einen langen Weg hinter sich. Wir können nun die Produktion drei Monate im Voraus genauer prognostizieren und das Angebot auf Grundlage der Nachfrage einen Monat zuvor anpassen. Wir werden allmählich das Problem los, dass uns die Lagerbestände des Snapmaker Original ausgehen. Auch wenn es bei der Produktion des Snapmaker 2.0 zu Verzögerungen gekommen ist, war dies hauptsächlich auf die wesentlich komplizierteren Produktionsprozesse und die mehr als doppelte Arbeitsbelastung zurückzuführen. Nur als Hinweis: Ein Snapmaker Original besteht aus über hundert verschiedenen Teilen, die produziert und getestet wurden. Können Sie sich vorstellen, wie viele Teile es bei vier laufenden Produktionslinien gibt? (Tipp: fast 800) Dank der Vergrößerung der Lieferkettenabteilung konnte die Produktionsorganisation verbessert werden, und es werden mehr Produktionsschritte effektiv gesteuert.

Die Qualitätssicherung spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Festlegung des endgültigen Lieferplans und um die Qualität der Maschine zu gewährleisten. Wenn die Fehlerquote der eingehenden Lieferung hoch ist, ist das Angebot, das wir nutzen können, knapp, sodass die Produktionskapazität sinkt. Dies ist in der Regel der Hauptgrund dafür, dass sich die erste Charge eines Produkts verzögert. Auf der anderen Seite garantiert die Qualitätssicherung die hohen Anforderungen, die wir an unsere Maschinen stellen. Wenn wir während der Qualitätssicherungsphase auf Probleme stoßen und diese lösen können, haben unsere Anwender weniger Chancen, auf Qualitätsprobleme der Maschinen zu stoßen. Ausgehend von dieser Philosophie haben wir die Standorte unserer Lieferanten durch die Qualitätsprüfung personell verstärkt. Die Zahl der überprüften Lieferanten stieg von 3 auf 12. Durch die Erhöhung der Zahl der Regulierungsdokumente und Qualitätskontrolltechniker sowie die Bereitstellung von mehr Messausrüstung ist die Erfolgsquote der eingehenden Lieferungen von 85,60 % im Jahr 2018 auf 93,13 % im vergangenen Jahr gestiegen.

Wesentlich bessere Produktunterstützung

Der Snapmaker Original ging Ende 2018 von Vorbestellungen auf Online-Bestellungen über, aber wir haben mit der Zeit bei der Entwicklung und der Unterstützung des Snapmaker Original nicht gegeizt. Wir haben nicht nur Add-ons herausgebracht, die die Erweiterbarkeit des Snapmaker Original zeigen konnten, sondern wir haben auch bessere Softwarefunktionen und mehr Leitfäden in der Wissensdatenbank bereitgestellt.

Dank des Anwender-Feedbacks haben wir die Montage des neuen Gehäuses viel einfacher gemacht. Gleichzeitig haben wir eine Türerkennungsfunktion hinzugefügt. Im USB-Modus beendet das Gerät die Lasergravur bzw. den Laserschnitt, wenn eine der Seitenwände geöffnet wird, und nimmt den Betrieb wieder auf, wenn beide geschlossen sind. Diese Funktion gewährleistet die Sicherheit der Anwender. Wir haben das Gehäuse-Upgrade-Kit speziell für Anwender herausgebracht, die das Gehäuse V1.0 gekauft hatten. Das Upgrade-Kit ist einfach zu montieren und bietet eine zusätzliche Schutzschicht für unsere Anwender.

Wir haben bereits im Oktober 2018 eine Umfrage durchgeführt, um mehr über die Anforderungen unserer Anwender zu erfahren. Aus der Umfrage ging hervor, dass mehr als 60 % der Teilnehmer ein längeres Linearmodul oder eine größere Maschine wünschten. Wir haben das Z-Achsen-Erweiterungsmodul für den Snapmaker Original nach Ihren Wünschen entworfen und auf den Markt gebracht. Das Erweiterungsmodul ermöglicht es dem Snapmaker Original, 76 % mehr Volumen als bisher zu drucken!

Als nächstes stand die Software auf unserer Roadmap. Wir haben Snapmakerjs weitere Funktionen hinzugefügt, einschließlich der Fähigkeit, 3D zu drucken/lasergravieren/mehrere Modelldateien gleichzeitig zu schneiden, Kameraaufnahme (wir haben es Camera Aid Background genannt), und schnellere Lasergravur-Fähigkeiten. Damit wird die Effizienz der Maschine auf die nächste Stufe gehoben. Durch 3D-Drucken/Lasergravur/Schneiden mehrerer Modelldateien gleichzeitig sparen Sie Zeit, wenn Sie mehrere kleine Objekte gleichzeitig 3D-drucken/lasergravieren/schneiden. Mit der Kameraaufnahmefunktion können Sie mit Ihrem Smartphone genau die gewünschte Form in den dafür vorgesehenen Bereich gravieren. Der neue Graustufenmodus verbessert die Gravurgeschwindigkeit um das Drei- bis Vierfache.

Wir wissen, dass der Produktsupport untrennbar mit dem Kundendienst verbunden ist. Unser Support-Team ist 2019 ebenfalls gewachsen. Die durchschnittliche E-Mail-Antwortzeit verringerte sich von 64 auf 19 Stunden. Wir haben ebenfalls FAQ-Dokumente und Support-Videos mit nützlichen Tipps und Tricks für häufig gestellte Fragen veröffentlicht.

Um die Benutzererfahrung zu verbessern, haben unsere Design- und Betriebsteams hart an der Neugestaltung der Produktverpackung und des Benutzerhandbuchs für den Snapmaker 2.0 gearbeitet. Als Ergebnis haben wir ein Verpackungsdesign implementiert, das umweltfreundlicher ist. Zum einen haben wir die Verwendung von geschäumtem Polyethylen verringert. Zweitens sind alle Maschinenteile in der Verpackung in der Reihenfolge angeordnet, die wir nach Brainstorming-Runden für eine intuitivere Benutzererfahrung festgelegt haben. Ein farbiges Benutzerhandbuch voller hochauflösender Bilder und klarer Anleitungen hilft unseren Anwendern, die Grundlagen ihrer Geräte zu erlernen, ohne online suchen zu müssen. Einige Early-Bird-Anwender lobten sogar, dass die Erfahrung beim Auspacken ähnlich wie bei einem Apple-Produkt sei.

Die EDU-Guidebooks wurden auf der Grundlage der Marktanforderungen zusammengestellt. Unser Ziel ist es, Bildungseinrichtungen zu unterstützen; wir haben unsere ersten Durchläufe in 5 Ländern gemacht und planen, in mehr Regionen in Bildungszwecke zu investieren. Wir sind bestrebt, mehr zum Macher-Klassenzimmer beizutragen.

Eine liebende und unterstützende Community

Unsere Social-Media-Plattformen gewannen mit dem Start der Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne mehr Anhänger. Die Zahl der Facebook-Gruppenmitglieder stieg von 5.000 auf satte 22.500. Jeden Tag gibt es Anwender, die anderen Kreativen bei Fragen zur Nutzung der Maschine helfen. Im vergangenen Jahr haben wir außerdem 4 Online-Makerathons abgehalten. Einige der preisgekrönten Arbeiten sind nachstehend abgebildet.

Es sollte nicht überraschen, dass wir selbst auch Macher sind. Auch wenn unsere Teams das ganze letzte Jahr hindurch beschäftigt waren, hat uns das nicht davon abgehalten, Spaß zu haben. Ende August hielten wir einen Makerathon bei Snapmaker ab. Innerhalb von 25 Stunden fertigten wir 10 Kunstwerke an, darunter ein mit dem Snapmaker 2.0 kompatibles LCD-Modul, ein SnapLapse-Modul und Büroarbeitsbündel aus CNC-Schnitzereien. Wir erhielten viel Aufmerksamkeit, als wir unsere Ergebnisse in den sozialen Medien veröffentlichten, und der Post über das LCD-Modul erhielt mehr als 250 Likes! Wir sind unserer Community für ihre großzügige Unterstützung und ihr Feedback dankbar. Im Gegenzug streben wir für das Jahr 2020 eine bessere Kommunikation und Transparenz an.

Aufbau eines Vertriebsnetzes

Eine der wichtigsten Möglichkeiten für uns, mit örtlichen Händlern und Machern auf der ganzen Welt zu kooperieren, ist die Teilnahme an Messen. Wir waren im vergangenen Jahr auf 5 Messen und haben unsere Maschinen Tausenden von Besuchern vorgestellt. Außerdem haben wir Verbindungen zu fast 200 örtlichen Händlern geknüpft. Wenn Sie sich unsere Maschinen vor dem Kauf persönlich anschauen möchten, vergessen Sie nicht, die Seite Händlernachweis auf unserer Website zu besuchen. Vielleicht gibt es einen Händler ganz in Ihrer Nähe.

Während der Veranstaltungen waren wir von der Anzahl der begeisterten Besucher, die sich um unseren Stand herum bewegten, überwältigt. Die meisten Besucher zeigten Interesse an der 3-in-1-Funktion und lobten unsere Maschinen als vielseitig und mit einem hohen Preis-Leistungs-Verhältnis. Und wo wir gerade von Veranstaltungen sprechen: Snapmaker fühlt sich unglaublich geehrt, den CES-Innovationspreis erhalten zu haben. Der neu gestaltete Snapmaker 2.0 gehörte zu den vier 3D-Druckern, die diesen Preis unter 6000 Mitbewerbern gewonnen haben. Dies zeigt, dass unsere harte Arbeit und unser Design anerkannt wurden, und wir sind sehr stolz auf unsere Maschinen!

Wir haben auch einige Behördenvertreter in den Vereinigten Staaten, Europa und dem Nahen Osten angesprochen und sie alle zu den Veranstaltungen eingeladen, an denen wir teilgenommen haben. Es war großartig, dass sie unsere Produkte persönlich ausprobiert haben, und wir freuen uns, dass Snapmaker jetzt offiziell Teil des STEAM-Bildungsprogramms ist. Wir hoffen, in Zukunft noch mehr zur STEAM-Ausbildung beitragen zu können!

Wir werden dieses Jahr an mehr Fachausstellungen und Seminaren teilnehmen und bei Bildungsveranstaltungen auftauchen, um örtliche Lehrer und Studierende zu treffen. Es versteht sich von selbst, dass wir uns immer darauf freuen, Sie bei der nächsten Veranstaltung zu treffen.

Der Snapmaker 2.0 wurde ab Ende Dezember letzten Jahres ausgeliefert!

Nachdem die Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne am 6.6.2019 endete, begannen wir Ende Dezember 2020 mit dem Versand der ersten Charge der Snapmaker 2.0 Kickstarter-Prämien, insgesamt etwa 500 Maschinen. In den vergangenen 6 Monaten hat der Snapmaker 2.0 den Prozess der Kleinserienproduktion zweimal durchlaufen, das Design einiger Modulteile wurde verbessert, das Verpackungsdesign fertiggestellt und unzählige Tests an eingehenden Lieferungen und Modulen durchgeführt. Wir haben die meisten Probleme erfolgreich gelöst.

Seit dem 8. Januar erhalten Early-Bird-Anwender ihren Snapmaker 2.0. Wir sind unglaublich glücklich, dass die meisten Unterstützer mit der hohen Qualität und der einfachen Bedienung des Geräts zufrieden waren. Sie teilten ihr Feedback über soziale Medien mit, nachdem sie ihre Maschinen zusammengebaut und ihre ersten Drucke fertiggestellt hatten.

Natürlich hat die erste Charge, wie bei allem, unweigerlich Probleme. Einige der Anwender hatten Probleme, als sie ihre Maschinen zum ersten Mal benutzten. Unser F&E-Team untersucht die Ursachen, und unser Kunden-Support-Team reagiert schnell. Selbst unter dem Einfluss von COVID-19 nach dem chinesischen Neujahrsfest haben wir eine niedrige Reaktionszeit beibehalten, die unter 2 Tagen liegt. Nach der Wiederaufnahme der Arbeit vor kurzem haben die F&E- und Qualitätssicherungsabteilung ununterbrochen Fehler in Bezug auf die Produktqualität, das Produktdesign und Software-Fehler behoben. Wir hoffen, die meisten Probleme lösen zu können, bevor wir die nächste Charge ausliefern.

Pläne für 2020

Die Zeit vergeht wie im Flug. Im Jahr 2019 haben wir viel gelernt und sind gewachsen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und möchten die Reise in diesem Jahr mit Ihnen fortsetzen. Neben dem Abschluss der Produktionstests für den Snapmaker 2.0, der Funktionsoptimierung, der Softwareentwicklung und der Bestellungen für Unterstützer werden wir uns in diesem Jahr auf die Entwicklung von Add-ons für den Snapmaker 2.0 konzentrieren. Nach der Markteinführung und Auslieferung des Gehäuses für den Snapmaker 2.0 werden wir mit der Entwicklung des Rotationsmoduls, des Dual-Extrudermoduls, des Hochleistungs-Lasermoduls und des geräuscharmen Linearmoduls beginnen. Unsere Software wird Open Source sein, um mehr Anwendern die Möglichkeit zu geben, sich einzubringen und ihre eigenen Module für ihre spezifischen Bedürfnisse und Anwendungen zu entwerfen.

Das Jahr 2020 hat begonnen, und es wird ein arbeitsreiches Jahr werden! Wir freuen uns auf Ihr Feedback über die Snapmaker-Produktlinien und die Möglichkeiten der Modularität. Abschließend wünscht Ihnen das gesamte Snapmaker-Team ein erfolgreiches und kreatives Jahr! Oh, und nicht vergessen, lassen Sie uns etwas Wunderbares mit dem Snapmaker kreieren!

Alles Liebe
Das Snapmaker-Team

2019 war ein äußerst arbeitsreiches, aber bedeutungsvolles Jahr für das gesamte Snapmaker-Team. Wir haben zwei neue Geschäfte in Kanada bzw. China eröffnet, zwei Upgrades für den Snapmaker Original herausgebracht, die Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne gestartet und einige Kickstarter-Rekorde gebrochen. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass 2019 ein Meilenstein für unser Unternehmen war. Nach dem chinesischen Neujahrsfest sind wir ausgeruht, und es ist ein guter Zeitpunkt, um über 2019 nachzudenken und für 2020 zu planen.

Verdoppelung von Umsatz und Produktionsvolumen

Wir sind erstaunt über die Zahlen, die wir im Jahr 2019 erreicht haben: Das Team ist von 26 auf 50 Mitglieder (ohne Produktionsmitarbeiter) angewachsen; die Kickstarterkampagne Snapmaker 2.0, wurde von 7388 Unterstützern getragen und wurde mit einem Gesamterlös von 7.850.866 USD zum höchstfinanzierten 3D-Drucker- und Technologieprojekt in der Geschichte von Kickstarter. In der Zwischenzeit gingen die Verkäufe des Snapmaker Original nicht zurück, sondern haben sich verdoppelt; mehr als 30 % der Snapmaker Original-Anwender kauften das 1600 mW Laser-Schneidemodul und das Gehäuse V1.1. Nachdem wir uns auf die Entwicklung von Wiederverkäufer-Netzwerken in Nordamerika, Europa, Südostasien, dem Nahen Osten, China und Australien konzentriert haben, sind wir Partnerschaften mit 120 Vertriebspartnern in mehr als 40 Ländern eingegangen, wie z.B. Micro Center in den USA und Jaycar Electronics in Australien.

Neben der Umsatzsteigerung haben wir auch unsere Lieferfähigkeit verbessert. Unsere Produktionsorganisation hat einen langen Weg hinter sich. Wir können nun die Produktion drei Monate im Voraus genauer prognostizieren und das Angebot auf Grundlage der Nachfrage einen Monat zuvor anpassen. Wir werden allmählich das Problem los, dass uns die Lagerbestände des Snapmaker Original ausgehen. Auch wenn es bei der Produktion des Snapmaker 2.0 zu Verzögerungen gekommen ist, war dies hauptsächlich auf die wesentlich komplizierteren Produktionsprozesse und die mehr als doppelte Arbeitsbelastung zurückzuführen. Nur als Hinweis: Ein Snapmaker Original besteht aus über hundert verschiedenen Teilen, die produziert und getestet wurden. Können Sie sich vorstellen, wie viele Teile es bei vier laufenden Produktionslinien gibt? (Tipp: fast 800) Dank der Vergrößerung der Lieferkettenabteilung konnte die Produktionsorganisation verbessert werden, und es werden mehr Produktionsschritte effektiv gesteuert.

Die Qualitätssicherung spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Festlegung des endgültigen Lieferplans und um die Qualität der Maschine zu gewährleisten. Wenn die Fehlerquote der eingehenden Lieferung hoch ist, ist das Angebot, das wir nutzen können, knapp, sodass die Produktionskapazität sinkt. Dies ist in der Regel der Hauptgrund dafür, dass sich die erste Charge eines Produkts verzögert. Auf der anderen Seite garantiert die Qualitätssicherung die hohen Anforderungen, die wir an unsere Maschinen stellen. Wenn wir während der Qualitätssicherungsphase auf Probleme stoßen und diese lösen können, haben unsere Anwender weniger Chancen, auf Qualitätsprobleme der Maschinen zu stoßen. Ausgehend von dieser Philosophie haben wir die Standorte unserer Lieferanten durch die Qualitätsprüfung personell verstärkt. Die Zahl der überprüften Lieferanten stieg von 3 auf 12. Durch die Erhöhung der Zahl der Regulierungsdokumente und Qualitätskontrolltechniker sowie die Bereitstellung von mehr Messausrüstung ist die Erfolgsquote der eingehenden Lieferungen von 85,60 % im Jahr 2018 auf 93,13 % im vergangenen Jahr gestiegen.

Wesentlich bessere Produktunterstützung

Der Snapmaker Original ging Ende 2018 von Vorbestellungen auf Online-Bestellungen über, aber wir haben mit der Zeit bei der Entwicklung und der Unterstützung des Snapmaker Original nicht gegeizt. Wir haben nicht nur Add-ons herausgebracht, die die Erweiterbarkeit des Snapmaker Original zeigen konnten, sondern wir haben auch bessere Softwarefunktionen und mehr Leitfäden in der Wissensdatenbank bereitgestellt.

Dank des Anwender-Feedbacks haben wir die Montage des neuen Gehäuses viel einfacher gemacht. Gleichzeitig haben wir eine Türerkennungsfunktion hinzugefügt. Im USB-Modus beendet das Gerät die Lasergravur bzw. den Laserschnitt, wenn eine der Seitenwände geöffnet wird, und nimmt den Betrieb wieder auf, wenn beide geschlossen sind. Diese Funktion gewährleistet die Sicherheit der Anwender. Wir haben das Gehäuse-Upgrade-Kit speziell für Anwender herausgebracht, die das Gehäuse V1.0 gekauft hatten. Das Upgrade-Kit ist einfach zu montieren und bietet eine zusätzliche Schutzschicht für unsere Anwender.

Wir haben bereits im Oktober 2018 eine Umfrage durchgeführt, um mehr über die Anforderungen unserer Anwender zu erfahren. Aus der Umfrage ging hervor, dass mehr als 60 % der Teilnehmer ein längeres Linearmodul oder eine größere Maschine wünschten. Wir haben das Z-Achsen-Erweiterungsmodul für den Snapmaker Original nach Ihren Wünschen entworfen und auf den Markt gebracht. Das Erweiterungsmodul ermöglicht es dem Snapmaker Original, 76 % mehr Volumen als bisher zu drucken!

Als nächstes stand die Software auf unserer Roadmap. Wir haben Snapmakerjs weitere Funktionen hinzugefügt, einschließlich der Fähigkeit, 3D zu drucken/lasergravieren/mehrere Modelldateien gleichzeitig zu schneiden, Kameraaufnahme (wir haben es Camera Aid Background genannt), und schnellere Lasergravur-Fähigkeiten. Damit wird die Effizienz der Maschine auf die nächste Stufe gehoben. Durch 3D-Drucken/Lasergravur/Schneiden mehrerer Modelldateien gleichzeitig sparen Sie Zeit, wenn Sie mehrere kleine Objekte gleichzeitig 3D-drucken/lasergravieren/schneiden. Mit der Kameraaufnahmefunktion können Sie mit Ihrem Smartphone genau die gewünschte Form in den dafür vorgesehenen Bereich gravieren. Der neue Graustufenmodus verbessert die Gravurgeschwindigkeit um das Drei- bis Vierfache.

Wir wissen, dass der Produktsupport untrennbar mit dem Kundendienst verbunden ist. Unser Support-Team ist 2019 ebenfalls gewachsen. Die durchschnittliche E-Mail-Antwortzeit verringerte sich von 64 auf 19 Stunden. Wir haben ebenfalls FAQ-Dokumente und Support-Videos mit nützlichen Tipps und Tricks für häufig gestellte Fragen veröffentlicht.

Um die Benutzererfahrung zu verbessern, haben unsere Design- und Betriebsteams hart an der Neugestaltung der Produktverpackung und des Benutzerhandbuchs für den Snapmaker 2.0 gearbeitet. Als Ergebnis haben wir ein Verpackungsdesign implementiert, das umweltfreundlicher ist. Zum einen haben wir die Verwendung von geschäumtem Polyethylen verringert. Zweitens sind alle Maschinenteile in der Verpackung in der Reihenfolge angeordnet, die wir nach Brainstorming-Runden für eine intuitivere Benutzererfahrung festgelegt haben. Ein farbiges Benutzerhandbuch voller hochauflösender Bilder und klarer Anleitungen hilft unseren Anwendern, die Grundlagen ihrer Geräte zu erlernen, ohne online suchen zu müssen. Einige Early-Bird-Anwender lobten sogar, dass die Erfahrung beim Auspacken ähnlich wie bei einem Apple-Produkt sei.

Die EDU-Guidebooks wurden auf der Grundlage der Marktanforderungen zusammengestellt. Unser Ziel ist es, Bildungseinrichtungen zu unterstützen; wir haben unsere ersten Durchläufe in 5 Ländern gemacht und planen, in mehr Regionen in Bildungszwecke zu investieren. Wir sind bestrebt, mehr zum Macher-Klassenzimmer beizutragen.

Eine liebende und unterstützende Community

Unsere Social-Media-Plattformen gewannen mit dem Start der Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne mehr Anhänger. Die Zahl der Facebook-Gruppenmitglieder stieg von 5.000 auf satte 22.500. Jeden Tag gibt es Anwender, die anderen Kreativen bei Fragen zur Nutzung der Maschine helfen. Im vergangenen Jahr haben wir außerdem 4 Online-Makerathons abgehalten. Einige der preisgekrönten Arbeiten sind nachstehend abgebildet.

Es sollte nicht überraschen, dass wir selbst auch Macher sind. Auch wenn unsere Teams das ganze letzte Jahr hindurch beschäftigt waren, hat uns das nicht davon abgehalten, Spaß zu haben. Ende August hielten wir einen Makerathon bei Snapmaker ab. Innerhalb von 25 Stunden fertigten wir 10 Kunstwerke an, darunter ein mit dem Snapmaker 2.0 kompatibles LCD-Modul, ein SnapLapse-Modul und Büroarbeitsbündel aus CNC-Schnitzereien. Wir erhielten viel Aufmerksamkeit, als wir unsere Ergebnisse in den sozialen Medien veröffentlichten, und der Post über das LCD-Modul erhielt mehr als 250 Likes! Wir sind unserer Community für ihre großzügige Unterstützung und ihr Feedback dankbar. Im Gegenzug streben wir für das Jahr 2020 eine bessere Kommunikation und Transparenz an.

Aufbau eines Vertriebsnetzes

Eine der wichtigsten Möglichkeiten für uns, mit örtlichen Händlern und Machern auf der ganzen Welt zu kooperieren, ist die Teilnahme an Messen. Wir waren im vergangenen Jahr auf 5 Messen und haben unsere Maschinen Tausenden von Besuchern vorgestellt. Außerdem haben wir Verbindungen zu fast 200 örtlichen Händlern geknüpft. Wenn Sie sich unsere Maschinen vor dem Kauf persönlich anschauen möchten, vergessen Sie nicht, die Seite Händlernachweis auf unserer Website zu besuchen. Vielleicht gibt es einen Händler ganz in Ihrer Nähe.

Während der Veranstaltungen waren wir von der Anzahl der begeisterten Besucher, die sich um unseren Stand herum bewegten, überwältigt. Die meisten Besucher zeigten Interesse an der 3-in-1-Funktion und lobten unsere Maschinen als vielseitig und mit einem hohen Preis-Leistungs-Verhältnis. Und wo wir gerade von Veranstaltungen sprechen: Snapmaker fühlt sich unglaublich geehrt, den CES-Innovationspreis erhalten zu haben. Der neu gestaltete Snapmaker 2.0 gehörte zu den vier 3D-Druckern, die diesen Preis unter 6000 Mitbewerbern gewonnen haben. Dies zeigt, dass unsere harte Arbeit und unser Design anerkannt wurden, und wir sind sehr stolz auf unsere Maschinen!

Wir haben auch einige Behördenvertreter in den Vereinigten Staaten, Europa und dem Nahen Osten angesprochen und sie alle zu den Veranstaltungen eingeladen, an denen wir teilgenommen haben. Es war großartig, dass sie unsere Produkte persönlich ausprobiert haben, und wir freuen uns, dass Snapmaker jetzt offiziell Teil des STEAM-Bildungsprogramms ist. Wir hoffen, in Zukunft noch mehr zur STEAM-Ausbildung beitragen zu können!

Wir werden dieses Jahr an mehr Fachausstellungen und Seminaren teilnehmen und bei Bildungsveranstaltungen auftauchen, um örtliche Lehrer und Studierende zu treffen. Es versteht sich von selbst, dass wir uns immer darauf freuen, Sie bei der nächsten Veranstaltung zu treffen.

Der Snapmaker 2.0 wurde ab Ende Dezember letzten Jahres ausgeliefert!

Nachdem die Snapmaker 2.0 Kickstarterkampagne am 6.6.2019 endete, begannen wir Ende Dezember 2020 mit dem Versand der ersten Charge der Snapmaker 2.0 Kickstarter-Prämien, insgesamt etwa 500 Maschinen. In den vergangenen 6 Monaten hat der Snapmaker 2.0 den Prozess der Kleinserienproduktion zweimal durchlaufen, das Design einiger Modulteile wurde verbessert, das Verpackungsdesign fertiggestellt und unzählige Tests an eingehenden Lieferungen und Modulen durchgeführt. Wir haben die meisten Probleme erfolgreich gelöst.

Seit dem 8. Januar erhalten Early-Bird-Anwender ihren Snapmaker 2.0. Wir sind unglaublich glücklich, dass die meisten Unterstützer mit der hohen Qualität und der einfachen Bedienung des Geräts zufrieden waren. Sie teilten ihr Feedback über soziale Medien mit, nachdem sie ihre Maschinen zusammengebaut und ihre ersten Drucke fertiggestellt hatten.

Natürlich hat die erste Charge, wie bei allem, unweigerlich Probleme. Einige der Anwender hatten Probleme, als sie ihre Maschinen zum ersten Mal benutzten. Unser F&E-Team untersucht die Ursachen, und unser Kunden-Support-Team reagiert schnell. Selbst unter dem Einfluss von COVID-19 nach dem chinesischen Neujahrsfest haben wir eine niedrige Reaktionszeit beibehalten, die unter 2 Tagen liegt. Nach der Wiederaufnahme der Arbeit vor kurzem haben die F&E- und Qualitätssicherungsabteilung ununterbrochen Fehler in Bezug auf die Produktqualität, das Produktdesign und Software-Fehler behoben. Wir hoffen, die meisten Probleme lösen zu können, bevor wir die nächste Charge ausliefern.

Pläne für 2020

Die Zeit vergeht wie im Flug. Im Jahr 2019 haben wir viel gelernt und sind gewachsen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und möchten die Reise in diesem Jahr mit Ihnen fortsetzen. Neben dem Abschluss der Produktionstests für den Snapmaker 2.0, der Funktionsoptimierung, der Softwareentwicklung und der Bestellungen für Unterstützer werden wir uns in diesem Jahr auf die Entwicklung von Add-ons für den Snapmaker 2.0 konzentrieren. Nach der Markteinführung und Auslieferung des Gehäuses für den Snapmaker 2.0 werden wir mit der Entwicklung des Rotationsmoduls, des Dual-Extrudermoduls, des Hochleistungs-Lasermoduls und des geräuscharmen Linearmoduls beginnen. Unsere Software wird Open Source sein, um mehr Anwendern die Möglichkeit zu geben, sich einzubringen und ihre eigenen Module für ihre spezifischen Bedürfnisse und Anwendungen zu entwerfen.

Das Jahr 2020 hat begonnen, und es wird ein arbeitsreiches Jahr werden! Wir freuen uns auf Ihr Feedback über die Snapmaker-Produktlinien und die Möglichkeiten der Modularität. Abschließend wünscht Ihnen das gesamte Snapmaker-Team ein erfolgreiches und kreatives Jahr! Oh, und nicht vergessen, lassen Sie uns etwas Wunderbares mit dem Snapmaker kreieren!

Alles Liebe
Das Snapmaker-Team

Kommentar hinterlassen

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

German